Skip To The Main Content

Über die Studie


Future Retail Switzerland

Neues Keyvisual_Future Retail_750x320

E-Commerce und Digitalisierung gepaart mit neuer Konkurrenz sorgen im Handel für Druck und stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen. Das Projekt Future Retail Switzerland zeigt Entwicklungen auf, wagt branchenspezifische Prognosen und liefert konkrete Handlungsempfehlungen für den Schweizer Markt.


Um Ihr Unternehmen bei diesen Herausforderungen zu unterstützen, hat GS1 Switzerland die Studie „Future Retail Switzerland“ in Form eines webbasierten Trendradars entwickelt. Gemeinsam mit den Schweizer Marktteilnehmern werden Trends und Technologien ermittelt, die eine Bedeutung und einen Einfluss auf die zukünftige Geschäftstätigkeit haben. Professor Dr. Dirk Morschett, Inhaber des Lehrstuhls für internationales Management an der Universität Fribourg, unterstützt mit seinem Team GS1 Switzerland als wissenschaftlicher Partner. 

Systematische Trendanalyse

Viele Trendstudien betrachten den Detailhandel lediglich in seiner Gesamtheit oder in einzelnen Teilbranchen. Je nach Branche zeigen Trends aber unterschiedliche Wirkung. Deshalb wird bei Future Retail Switzerland die Auswertung nicht nur für den Detailhandel insgesamt, sondern auch für die vier Branchengruppen Food/FMCG, Textil und Sport, Heimelektronik und Technik sowie Do-it-yourself und Wohnen erarbeitet.

Bei Future Retail Switzerland wird eine grössere Anzahl von Trends in verschiedenen Themenbereichen (von Logistik bis Marketing) darauf hin analysiert, wie wahrscheinlich es ist, dass sie sich in den nächsten Jahren auf breiter Front durchsetzen werden. Gleichzeitig wird untersucht, wie wichtig der jeweilige Trend für den Detailhandel in den verschiedenen Branchen ist und welche Wirkung er entfalten könnte. Daneben wird auch ermittelt, an welchen Trends und Technologien die Schweizer Detailhändler bereits arbeiten.

Daraus kann abgeleitet werden, ob man es sich als Handelsunternehmen leisten kann, noch abzuwarten und einen Trend lediglich zu beobachten, oder ob man kurzfristig agieren muss. Neben einem globalen Trendscouting wurden Experten aus Detailhandel, Konsumgüterindustrie und Dienstleistung intensiv miteinbezogen. Um eine optimale Grundlage für die eigene Strategiearbeit zu liefern, wird zunächst zu jedem Trend eine Einschätzung über die Eintrittswahrscheinlichkeit und die Relevanz vorgenommen und abgebildet.

Zu jedem Trend erfolgt eine umfassende Beschreibung. Best Practices werden dargestellt und Handlungsempfehlungen, auch unter Einbezug der GS1 Standards, gegeben. Gerade diese vertiefenden Informationen machen Future Retail Switzerland zu einem wertvollen Instrument für die Schweizer Konsumgüterwirtschaft.

Die Evaluation der Trends erfolgt bezüglich ihrer Relevanz für die Schweiz und die spezifischen Branchen sowie unter Einbindung der Expertise von Schweizer Detailhändlern, Herstellern und Dienstleistern. Die Resultate basieren auf Experteninterviews und einer breit abgestützten Umfrage. Handelsexperten validieren und interpretieren die Umfrageergebnisse. Anders als viele Trendstudien wird Future Retail Switzerland künftig jährlich durchgeführt. So können Entwicklungen kontinuierlich erfasst werden und Fehleinschätzungen, die sich in einer Trendstudie niemals vollständig verhindern lassen, schnell korrigiert werden.

Kommentare
SUPPORT